Schorsch bloggt

über seine kleine Welt

Dank Logitech auch einem Netbook satten Sound entlocken

Hinterlasse einen Kommentar

Die Herausforderung

Da ich im Unterricht auch immer mal wieder multimediell arbeite (wie das heute so ist 😉 ), ergab sich für mich immer das Problem, mit dem Netbook abgespielte Filme mit einem angemessenen Klangerlebnis zu ergänzen. Mit Klangerlebnis meine ich dabei nicht satte Bässe und raumfüllende Effekte, sondern Ton in einer Qualität und Lautstärke, die einer gut gefüllten Klasse und ggf. größeren Räumen angemessen ist.

Unsere Schulausstattung ist da (überraschenderweise) eher karg. Auf ein paar Beamerwagen stehen ein paar PC-Boxen, die entweder gegen jegliche Manipulation mit Kabelstrapsen und Gaffertape samt Anschlüssen an Ort und Stelle fixiert sind oder schlicht weg nicht funktionieren. (Es sei denn, man möchte der Klasse mal eine Runde Knacken, Kraspeln, Rauschen und Fiepen verpassen). Der ein oder andere Versuch, Klassen über die internen Lautsprecher meines Netbooks mit Ton zu versorgen, lasse ich hier lieber mal unerwähnt!

Die Lösung.

Ich sah mich nach einer Audiolösung für meine Ansprüche um und griff anschließend (mal wieder) in meine eigene Brieftasche. Aber wenn es denn das Leben leichter macht… Und ja genau das macht meine Anschaffung. Wenig überraschend war für mich, dass ich nach kurzem Schauen bei Logitech landete. Nach kurzer Abwägung ob wireless oder nicht, entschied ich mich für die Logitech Z305 Notebook-Lautsprecher.

Eine gute Anschaffung: Logitech Z305
Eine gute Anschaffung: Logitech Z305

Simpel anzuschließen (Strom und Ton über USB), keine Installation irgendwelcher Treiber (der Lautsprecher wird automatisch als externe Soundkarte erkannt und eingerichtet) und angemessene Ergebnisse! Der Ton der aus den beiden Enden des Lautsprechers kommt, ist wirklich sehr satt, natürlich und erfüllt einen Klassenraum wirklich effektiv. Die Lautstärke ist über Knöpfe am Lautsprecher (on/off-lauter-leiser) oder über das Netbook regelbar. Und wer mag, kann den Lautsprecher am Bildschirm des Notebooks befestigen (Bei meinem leichten Netbook muss dazu die Klappe senkrecht eingestellt sein, da sonst das Netbook hinten über fällt!)

Und das beste an der Sache: Kein Kabelsalat, da alles über einen Anschluss läuft. Keine Batterien oder Akkus, die geladen sein müssen. Kein zusätzlicher Zugang zu Strom für den Lautsprecher notwendig.

Als Zusatz gibt es noch einen Line-In-Anschluss für z.B. mp3-Player o.ä., wobei dann die Stromversorgung trotzdem über USB laufen muss und ein kleiner, passender Packsack, der den Lautsprecher beim Transport schützt.

Für mich eine sehr gute Anschaffung und ein kleiner Geheimtipp für Freunde der mobilen kleinen Helfer. Das ganze gibt es zu einem wie ich finde angemessen Preis ab ca. 40€

Bleibt mir gesonnen, Schorsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s